ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS

Keine Punkte im Derby

Der FCN verliert das erste Heimspiel der Rückrunde gegen den Tabellenzweiten und steht weiterhin mit sieben Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Einmal mehr war es das eigene Unvermögen eine hart erkämpfte Führung nach Hause zu bringen, das den Sieg kostete.

Zu knappe Führung trotz durchzogener Leistung
Auf der gut besuchten Rehwiese begannen die Gäste aus Henau schwungvoller. Das Team von Ex-FCN-Trainer Repola kam besser mit dem holprigen Untergrund zurecht und kombinierte sich ein ums andere Mal durch die Reihen des FCN. So dauerte es nur gute zehn Minuten bis zur ersten Möglichkeit. Nach einer erneut flüssigen Kombination kam Regazzoni alleine vor Gander zum Abschluss, dieser reagierte aber blitzschnell und verhinderte einen frühen Rückstand. Im direkten Gegenzug kamen auch die Gastgeber zum ersten Abschluss. Nach einem schönen Seitenwechsel von Tremp zog Weber auf der linken Seite durch und verwandelte aus spitzem Winkel kalt zur 1:0 Führung. Einziger Schönheitsfehler: Weber startete aus einer deutlichen Abseitsposition. Der FCN nahm den Treffer aber dankend an und versuchte sofort nachzulegen. Nur sechs Minuten später trat Waldburger nach einem harten Foul einen Freistoss von halbrechts. Seine Flanke fand erneut Weber, der diesmal aber aus kurzer Distanz scheiterte. Danach übernahm der FC Henau das Zepter und riss das Spiel an sich. Der FCN liess sich tief in die eigene Hälfte drücken und spielte nur noch eine passive Rolle. Die Viererkette hinten stand aber weiterhin solid und so wurde es lediglich nach ruhenden Bällen richtig gefährlich. In der Luft hatte der FC Henau mit ihren grossgewachsenen Spielern eine Übermacht, doch der FCN verteidigte energisch. Der Henauer Ansturm auf das Tor des FCN schien bei den Gästen an den Kräften zu zerren und so gehörten die letzten fünf Minuten vor der Pause wieder dem Heimteam. Dabei erspielte sich der FCN zwei hochkarätige Chancen, doch wie bereits letzten Sonntag gegen Herisau war er nicht in der Lage, diese auszunutzen und so ging es mit dem knappen Vorsprung in die Pause.

Passiver FCN
Die zweite Hälfte begann gleich wie die erste; mit stark aufspielenden Gästen. Es waren nur fünf Minuten gespielt, als der FC Henau zur ersten dicken Möglichkeit kam. Nach einem Ballverlust im Zentrum entwischte der Stürmer und kam vom Sechzehner zum Abschluss. Der Ball verfehlte das Tor aber knapp und der FCN behielt seine Führung. Die nächste Szene gehörte dem Heimteam. Nach einem weiten Ball auf Waldburger legte dieser in die Mitte auf Tremp. Seine Hereingabe wurde allerdings vom Verteidiger abgelenkt und erwischte den Torhüter beinahe per Lupfer. Der FCH-Keeper reagierte aber blitzschnell und lenkte den Ball übers Tor. Trotz dieser guten Aktion kam zu wenig vom FCN. Es fehlte die Leidenschaft und Kampfbereitschaft und das Team von Bossi liess damit dem FCH zu viel Zeit und Platz für die Ballannahme und Verwertung. Nach einer knappen Stunde wurde dies eiskalt bestraft. Nach einer Flanke in den FCN-Strafraum verpasste es Meier den Ball zu klären und der Stürmer profitierte per Abstauber zum Ausgleich. Was im Anschluss fehlte, war eine Reaktion des FCN. Anstatt die Arme hochzukrempeln und gegen einen schlagbaren Gegner die erneute Führung zu suchen, wie es sich in einem Derby gehört, liess die Heimelf den Kopf hängen und den Kontrahenten gewähren. Die Konsequenz daraus war absehbar. Nur acht Minuten später traten die Gäste einen Freistoss, den der FCN nur halbherzig verteidigte und der Gegenspieler konnte aus zehn Metern völlig unbedrängt zur Führung einköpfen. Auch nach diesem Tor fehlte eine klare Reaktion auf dem Platz. Der FC Henau drückte weiterhin auf das Tor, wobei die Gastgeber einzig mit langen Bällen versuchten das Zwischenergebnis wieder auszugleichen. Dies blieb aber wirkungslos und so war ein Abschluss von Wagner aus 25 Metern (72‘) der einzige Abschluss, den der FCN in der zweiten Hälfte verzeichnen konnte. Zehn Minuten vor Schluss kam es noch dicker. Nach einem Freistoss unterlief Gander den Ball, welcher dadurch direkt im Tor landete. Damit war das Spiel entschieden und ein vor allem in der zweiten Hälfte enttäuschend auftretender FCN musste sich ohne Punkte begnügen.

Der Sieg des FC Henau war am Ende nicht unverdient. Obwohl der FCN mit einer klareren Führung in die Pause hätte gehen müssen, kam insgesamt zu wenig, als dass Punkte verdient gewesen wären. Vor allem im Mittelfeld stand der FCN durchgehend zu weit weg vom Gegner, liess diesen gewähren und kombinieren. Zudem fehlte die Kreativität und die Kaltschnäuzigkeit in der Offensive.

Man of the Match: Franco Looser
Zeigte in seiner Ersatzrolle als Inneverteidiger eine durchgehend starke Leistung
Kämpfte aufopferungsvoll und klärte ein ums andere Mal gefährliche Situationen vor dem eigenen Strafraum

Hopp Stette!

Matchtelegramm:
Rehwiese – 150 Zuschauer

Tore: 15‘ Weber 1:0, 57. Eisenring 1:1, 65‘ Eisenring 1:2, 77‘ Börsig 1:3

FCN: Gander; Waldburger, Ro. Gämperli, Looser, Meier; Weber (61. S. Gämperli), Wagner, Y. Wiesli (61. Sutter) , C. von Dach; Tremp (79. Schlegel), Wirth (68. Y. von Dach)

Zurück zur Übersicht
Unsere Partner & Sponsoren